Tragen ist Bequem

Vor allem von frisch gebackenen Müttern hören wir oft, dass sie denken, das Tragen etwas ist, das den Rücken zusätzlich und stark belastet. Sie äußern zu dem Bedenken zwecks der Bequemlichkeit für das Baby in der Trage oder dem Tuch. Diese Angst ist wirklich unbegründet. Zum einen trägst du dein Baby ja sowieso, wenn nicht im Tuch oder der Trage, dann auf dem Arm. Du wirst merken, dass du dabei recht schräg stehst und dein Baby von rechts nach links und andersherum reichst um die Arme zu entlasten.

Hast du dagegen nun ein Tuch oder eine Trage, stehst du nicht nur gerader sondern hast zusätzlich beide Hände frei. Du vermeidest Belastungsschmerzen durch Schonhaltungen und entlastest deine Wirbelsäule. Optimal ist auch das Tragen auf dem Rücken, denn dabei wird der Beckenboden zusätzlich geschont. Auch für die physische Entwicklung der Hüfte deines Babys ist das Tragen optimal. Die sogenannte Anhock-Spreiz-Haltung kann beim Tragen eingenommen werden, diese Position ist für die Hüftentwicklung ausgezeichnet und hat schon so manch eine Spreizhose überflüssig gemacht. Das Tuch bzw. die Tragehilfe passt sich im Idealfall zudem immer dem aktuellen Stand der Wirbelsäulenentwicklung an. Somit wird der Babyrücken einwandfrei gestützt. Du fragst dich wie sich das Tragen für dein Baby anfühlt? Na dann ab in die nächste Hängematte von Hängemattenglück! Bei uns bekommst du alle Modelle ;)