DAS UNTERNEHMEN

 

Die portugiesische Marke Dulis wurde 1981 ins Leben gerufen. Das Handelsunternehmen Dulis hatte schon damals den Anspruch, mit Qualität und innovativem Design für Überraschungen auf dem Kinderschuhmarkt zu sorgen. Seit jeher wird natürlich gegerbtes Bio-Leder verwendet und liebevoll von Hand verarbeitet.

 

Im Jahre 1986 wurde Dulis in eine Industriegesellschaft gewandelt, der Startschuss für das Exportgeschäft war gefallen. In dieser Phase begann das Unternehmen neben dem Vertrieb der eigenen Marken auch private Labels für andere Kunden zu produzieren.

 

Im Jahre 2002 fusionierte Dulis mit der Gaiato Lda und die hauseigene Produktion wurde eingestellt. Dulis hat seither als Marke Fortbestand und wird weiterhin kommerziell vertrieben.

 

Im Jahr 2012 erlebt die Marke Dulis einen neuen Aufschwung. Das Logo erhielt neuen Pep und eine neue Kollektion die den Zeitgeist traf wurde entworfen. Die neuen Kreationen richten sich vornehmlich an den niederländischen Markt zu dem Dulis langjährige Geschäftsbeziehungen im Bereich der privaten Labels pflegt.

 

Ausschließlich pflanzliche Gerbung

 

Leder, einer der ältesten textilen Werkstoffe, ist gegerbte Tierhaut – ein Naturprodukt! Es bietet in seiner Urform dem Menschen einen atmungsaktiven, wasserdampf-durchlässigen und hautsympathischen Schutz vor Kälte, Nässe und möglichen Verletzungen am Fuß.

 

Dulis haben diese Natürlichkeit. Jedes Modell ist ein Stück Handarbeit aus unserer Werkstatt Portugal.

 

Zur Gerbung der von uns verwendeten Leder und Lammfelle werden ausschließlich pflanzliche Stoffe aus nachwachsenden Gerbstoffen wie der Valonea-Eiche oder der Tarafrucht verwendet.

 

Die Verarbeitung von chromfrei gegerbten Ledern weist die Zertifizierung nach IVN Naturleder sowie ECARF-Siegel auf.

 

Aus Verantwortung für die kommenden Generationen arbeiten wir nach den höchsten ökologischen Richtlinien; Dulis ist aktives Mitglied des Internationalen Verbands für Naturtextilien (IVN). Wir verfolgen konsequent die hohen Richtlinien des IVN-Zertifikats „Naturleder“, das strengste Anforderungen an den Schadstoffgehalt sowie die Produktionsbedingungen stellt und die Verwendung von chromgegerbten Ledern verbietet.

Dulis arbeitet nur mit Partnern und Lieferanten zusammen, die diese Anforderungen erfüllen. Unsere Schuhe sind kompostierbar (Teile aus Metall müssen entfernt werden). Wir verzichten auf unnötiges Verpackungsmaterial. Damit ist gewährleistet, dass der ökologische Stoffkreislauf geschlossen und Müll vermieden wird.

 

 

Vorteile für die Umwelt

Zur Schonung unserer Umwelt ist es vernünftig, nachwachsende, pflanzliche Rohstoffe bei der Produktion von Leder einzusetzen, wann immer dies möglich ist. 80 Prozent der pflanzlichen Gerbstoffe verbleiben bei Dulis im Leder; die restlichen Gerbstoffe werden vollständig biologisch abgebaut. Die restlichen Abwässer unserer deutschen Lederlieferanten werden erst dann in Gewässer eingeleitet, wenn sie zuvor im Klärwerk mechanisch und biologisch vollständig gereinigt worden sind.

Doch auch pflanzliche Gerbstoffe haben Nachteile, zum Beispiel dann, wenn für ihre Gewinnung tropische und subtropische Baumriesen gefällt oder große Monokulturen angelegt werden. Unsere Lieferanten setzen aus diesem Grund zur Herstellung der Leder und Lammfelle nur pflanzliche Gerbstoffe ein, die aus erntbaren Pflanzenteilen gewonnen werden.

 

Rohhäute stammen bei Dulis-Ledern ausschließlich aus der EU. Dadurch sind höchste Standards an die Tierhaltung und die Herkunft der Tiere gewährleistet. Als Beispiel: Ein großer Teil der weltweiten Fleischproduktion (und somit auch der Rohstoffe für die Lederproduktion) stammt aus dem brasilianischen Amazonasgebiet. Brasilien ist das weltweit größte fleischexportierende Land. 40% der Rinderzucht findet dort im Amazonasgebiet statt. Um Weideflächen für die Rinder zu gewinnen wird nach und nach der Regenwald gerodet.

 

Eine Studie von Greenpeace konnte nachweisen, dass die Rinderzucht den Amazonasregenwald buchstäblich auffrisst. Dieser Raubbau an der Natur ist eine Gefahr für Umwelt und Mensch. Das Amazonasbecken beherbergt den größten tropischen Regenwald der Erde und ist eines der artenreichsten Ökosysteme. Für unser Klima ist dieses Ökosystem ein wichtiger Bestandteil und sollte gerettet werden! Eine lokale Produktion und Rohhautgewinnung hat auch noch einen weiteren Vorteil: Der Einsatz von gesundheitsschädlichen und gefährlichen Konservierungsstoffen wie Bioziden ist dank der kurzen Transportwege nicht nötig!

 

Leder aus der EU erfüllen die weltweit höchsten Standards hinsichtlich Arbeitsbedingungen, Arbeitsschutz, Abwasserentsorgung und Umweltschutz. Weltweit wird jedoch nur ein kleiner Teil der angebotenen Lederwaren nach diesen Normen hergestellt. Eine Kennzeichnungspflicht, woher Lederprodukte kommen und wie diese gegerbt sind, besteht leider noch nicht. Wir tragen unseren Teil dazu bei, dass hier ein Umdenken stattfindet.