Baby-Erstausstattungs-Checkliste

Was ist an Erstausstattung für unser Baby notwendig?

 

Mit dieser Frage müssen sich werdende Eltern unweigerlich beschäftigen. Vor allem Paare, die zum ersten Mal Eltern werden sind bei diesem Thema verunsichert. Zweifelslos ist es zunächst unerlässlich, das Notwendige zu besorgen. Falls dann noch Ressourcen an Zeit und Geld vorhanden sind, kann man weitere nützliche Utensilien und Accessoires, die nicht unentbehrlich aber schön sind, erwerben.

 

Was versteht man unter Erstausstattung?

 

Bei der Erstausstattung handelt es sich um Dinge, die der neue Erdenbewohner in den ersten Tagen und Wochen braucht.

 

Doch was genau sollte dringend besorgt werden und was kann auf später verschoben werden? Schnell wird klar, dass das Angebot an Babyzubehör- und Kleidung mehr als riesig ist. Und da die Kleinen meist schnell gedeihen, ist ebenso schnell eine Fehlinvestition getätigt, die man sicher hätte vermeiden können.

 

 

Wie also vorgehen?

 

Wichtig ist, dass man sich genügend Zeit für die Besorgungen nimmt. Optimal wäre es, wenn ca. 5 Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin das meiste besorgt ist. Man weiß ja nie, ob man gegen Ende der Schwangerschaft noch genügend Kraft und Nerven für die Besorgungen aufbringen kann oder will und ob Ihr Baby nicht doch eher zu Ihnen stoßen möchte und sich einfach nicht an den berechneten Termin hält. Ein klar definierter finanzieller Rahmen und Preisvergleiche erleichtern Entscheidungen. Um die Finanzen zu entlasten kann man natürlich im Bekanntenkreis, bei Freunden und der Verwandtschaft klären, ob es nicht Dinge gibt, die man sich borgen kann. Schnäppchen lassen sich auf Kinderbedarfsbörsen oder im Second-Hand- Shop machen.

Anschaffungen, die Ihr Baby über längere Zeit nutzen wird, sollten eine bestimmte Qualität aufweisen. Hier zu sparen wäre der falsche Ansatz. Prinzipiell sollte klar sein, auf welche Qualität man wert legt und bei welchen Artikeln man kompromissbereit ist. Haben Sie keine Scheu Ihre Bekannten, Freunde und Verwandten gegenüber Wünsche zu äußern. Auch Sie freuen sich darüber, sinnvolle Geschenke zu überreichen.

 

 

Nicht verzagen LiebeVoll fragen!

 

Wir haben für Sie eine Liste erstellt, in der die wichtigsten Beschaffungen enthalten sind. Sie können die Liste Online durchgehen oder einfach herunterladen.

 

Das braucht Ihr Baby für seinen Start auf Erden

 

Babys erste Kleidung

 

Da die Haut bei Neugeborenen extrem empfindlich ist, achten Sie bitte bei allen Textilien darauf, dass sie aus Baumwolle oder Schurwolle sind.

  • 6-8 Wickelbodys mit seitlichen Druckknöpfen oder Bändchen (Gr. 56-62). Bodys, die über den Kopf gezogen werden müssen, erweisen sich als ungeschickt.
  • 6-8 Oberteile (Shirts oder Pullis) mit langen und kurzen Ärmeln (Gr. 52-62). Auch hier sind Oberteile mit Druckknöpfen oder Bändchen geschickter für Baby und Eltern.

  • 6-8 Strampler oder Hosen (Gr. 56-62).

  • 4-6 Strumpfhosen (Gr 56-62) oder Leggings mit Füßchen, damit die Füße Ihres Babys stets warm bleiben.

  • 2-3 Stubenhäubchen.

  • 4-6 Paar warme/dicke Babysöckchen.

  • 4-5 einteilige Schlafanzüge. Achten Sie auf eine Wickelklappe, welche Ihnen das Wechseln der Windeln erleichtern.

  • 2 Schlafsäcke

  • 2 Jacken (Gr. 62-68). Ratsam ist es, eine dünne und eine dicke anzuschaffen.

  • 2 Mützen, auch hier eine dünne und eine dicke anschaffen.

  • 1 Winteranzug. Ist natürlich nur im Winter wichtig.

  • 1-2 Babydecken

Babys Pflege

  • 1 Wickelkommode. Es gibt welche, die später als Möbelstück im Kinderzimmer weiter genutzt werden können.

  • 1-2 Wickelauflagen. Eigentlich reicht eine aber falls doch mal was danebengeht, ist eine zweite geschickt.

  • 1 Windeleimer mit Deckel. Ist zwecks der Geruchsbildung geschickt aber kein Muss.

  • 1 Wärmelampe für die Wickelkommode. Wichtig, damit Ihr Baby es während der Wäsche oder des Wickelns schön warm hat. Es gibt welche mit Standfuß oder als Wandmontageset.

  • 1-2 Päckchen Neugeborenenwindeln (Gr. 2-5 kg) oder 15 Stoffwindeln.

  • 6-8 Waschlappen

  • Wickel- bzw. Wundcremes

  • Babyöle

  • Baby-Badewanne

  • Badethermometer. Die optimale Badetemperatur für Ihr Baby liegt bei 37-38 Grad.

  • 2-3 Kapuzenbadetücher. Bitte unbedingt mit Kapuze kaufen.

  • 1 weiche Haarbürste

  • 1 Baby-Fieberthermometer

  • 1 Baby-Nagelschere

  • 6-8 Mullwindeln als Spucktuch

  • 1 Wickeltasche. Kann auch eine Tasche sein, die man bereits Zuhause hat. Geschickt aber kein Muss.

Ihr Still-Baby

  • 2-3 Still-BHs

  • 1 Stillkissen

  • zum späteren Zeitpunkt kann eine Milchpumpe hilfreich sein (kann aber auch in der Apotheke geliehen werden).

  • Zubehör zur Aufbewahrung der abgepumpten Muttermilch.

 Ihr Flaschenbaby

  • 6 Milchfläschchen

  • 2 Teefläschchen

  • 1 Flaschenbürste

  • 3-4 Sauger (Gr.1)

  • 1 Sterilisiergerät für Fläschchen und Sauger

  • 1 Flaschenwärmer, elektrisch

  • ggf. 1 Flaschenständer

  • 1 Thermosflasche. Geschickt um abgekochtes Wasser warm zu halten.

  • min. 1 Paket Säuglingsnahrung

Ihr Baby unterwegs

  • 1 Kinderwagen. Gute Hersteller bieten Kombisets an, die einem Einzelkäufe ersparen (Babyschale, Buggy, Regen- und Sonnenschutz sind meist enthalten).

  • 1 Lammfell für den Kinderwagen. Wir haben als Eltern damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Hält im Sommer kühl und an kalten Tagen warm.

  • 1 Fußsack für den Kinderwagen. Kann auch zu einem späteren Zeitpunkt angeschafft werden. Auch hier raten wir zu einem Fußsack mit Lammfell.

  • 1 Tragesack, - tuch oder Babyschlinge. Ist für Sie in vielen Situationen geschickt und Ihr Baby fühlt sich so nah bei Ihnen geborgen und wohl.

  • 2 Sonnenschutz für Ihr Auto

Ihr Baby Zuhause

  • 1 Stubenwagen oder Wiege. Wir empfehlen einen mit Rollen, so ist auch Mobilität zuhause ohne großen Aufwand zu gewährleisten.

  • 1 Babyfon. Es geht auch ohne hat aber auf jeden Fall seine Vorzüge.

  • 1 Pucktuch oder Pucksack. Ich konnte mir das als frischgebackener Vater nicht vorstellen, aber auch Ihr Baby wird sich darin wohlfühlen und sich beruhigen lassen. Wenn gar nichts mehr ging, haben wir unsere Tochter gepuckt und im Nu war sie entspannt und schlief selig ein.

  • 1 Mobile und/oder eine Spieluhr. Muss in den ersten Wochen aber nicht unbedingt sein, da Ihr Baby in dieser Zeit noch nicht scharf sehen kann.

  • Babybett mit Matratze, Matratzenschoner und Bettlaken. Bei Babybetten gibt es welche, die sich in der Höhe verstellen lassen, so dass Ihr Baby es später ohne weiteres als Kinderbett nutzen kann.

  • 1 Bettdecke und Kissen. Das Kissen braucht Ihr Baby erst viel später! Vermeiden Sie es, dass Ihr Baby auf einem Kissen schläft (Erstickungsgefahr) ein Mulltuch reicht völlig aus.

  • 1 Lammfell für das Babybett. Kein muss aber empfehlenswert.

 Ihre Punkte

  •  

 

Wir hoffen, dass unsere Liste hilfreich für Sie ist und wünschen Ihnen eine spannende und schöne Zeit und viel Spaß beim Einkaufen.

 

Ihr Team LiebeVoll.

 

Dieses Dokument steht Ihnen auch als PDF zum Download bereit.

Download
Erstausstattungs-Checkliste
Erstausstattungs-Checkliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 249.7 KB

Pssst... weitersagen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Susi (Mittwoch, 27 Januar 2016 14:55)

    Hallo liebe Crew von LiebeVoll, ersteinmal ein ganz dickes Lob an euch. Nun bin ich schon diverse Blogartikel durchgegangen und ich komme aus dem Staunen gar nicht mehr raus. So viel Wissen, gesammelt an einer Stelle. Wow. Ich hoffe ihr macht weiter mit euren Artikeln. Ich habe zwar hier einige Bücher rund ums Elternsein liegen, aber diese decken leider nicht alles ab. Auch habe ich in diesen keine so tolle aufbereitete Liste gefunden, wie ihr sie anbietet. Aus diesem Grund habe ich Sie mir gleich runtergeladen. Ich werde nun als euer neuer Stammgast regelmäßig vorbei schauen. Des Weiteren freue ich mich schon sehr auf euren Shop und die darin angebotenen Artikel.

    Ich wünsche euch noch einen schönen Tag :)

    Lg Susi

  • #2

    Hanna Adams (Mittwoch, 05 September 2018 08:47)

    Meine Schwester hat für den Kinderwagen ihres Sohnes auch ein Lammfell besorgt. Sie hat ein gegerbtes Lammfell von einem Bauern gekauft. Sie hat damit nur gute Erfahrungen gemacht. Einen Fußsack mit Lammfell hat sie allerdings nicht. Aber das ist eine gute Idee!
    https://www.die-gerberei.at/gerberei/produkte/lammfell