Baumwolle

 

Vom kontrolliert biologischen Anbau über die Verarbeitung bis zum fertigen Produkt werden bei unserer Baumwolle sehr strenge ökologische und soziale Anforderungen erfüllt. Für alle Kleidungsstücke unserer Kollektionen wird Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau, meist GOTS zertifiziert, verwendet und kann bis zu 80 % ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und nach außen abtransportieren. Baumwolle ist schweißbeständig und angenehm glatt. Naturbaumwolltextilien sind zudem antistatisch, widerstandsfähig, extrem weich, strapazierfähig, frei von Schwermetallen, nickelfrei, frei von gesundheitsschädlichen AZO-Farben, mottensicher und können bei hohen Temperaturen in der Waschmaschine gewaschen werden. Die Stoffe und Rohstoffe werden chemiefrei gefärbt und auf mechanischen Wegen ausgerüstet.

 

Herkunft: Baumwolle ist eine Naturfaser, die am niedrigen Malvenstrauch wächst. Geerntet werden die Samenhaare der Baumwollpflanze, die dann versponnen und weiterverarbeitet werden können. Baumwolle ist reißfest, atmungsaktiv und außerdem eine sehr saugfähige Faser, die bis zu 80% des Eigengewichtes an Feuchtigkeit speichert.

 

Tragekomfort: Baumwolle ist unproblematisch und vielseitig. Aufgeraut entwickelt sie leicht wärmende Eigenschaften. Sie lädt sich nicht elektrostatisch auf, ist saugfähig und angenehm auf der Haut zu tragen.

 

Farbig gewachsene Baumwolle

 

Wer nur naturbelassene Kleidung tragen möchte, musste lange Zeit auf bunte Akzente verzichten. Die Entdeckung von farbig gewachsener Baumwolle hat hier neue Wege eröffnet!

 

Herkunft: Im peruanischen Dschungel stieß man auf wildwachsende Baumwollsträucher, die Fasern in unterschiedlichen Farben hervorbringen. Farbige Baumwolle wächst in den Farbnuancen rotbraun / braun bis grün. Die native Baumwolle unterscheidet sich von der herkömmlichen weißen bereits im Wuchs der Pflanze: Mit einer Höhe von drei bis vier Metern werden diese Baumwoll-Stauden im Schnitt deutlich größer als die zumeist eher strauchartigen Pflanzen der weißen Baumwolle. Die Blüten sind außerdem drei-, nicht fünfgeteilt und wachsen nach unten hängend.

 

Tragekomfort: Durch die natürliche Pigmentierung entfällt der komplette Färbevorgang. So ist die farbige Baumwolle ein durch und durch haut- und umweltfreundliches Produkt.

 

Prima Baumwolle

 

Diese sehr feine Baumwollart besitzt besonders lange Fasern. Wie bei allen Naturprodukten gilt, dass der Griff umso weicher ist, je länger und glatter die Fasern sind. Sie wird häufig als „feinste Baumwolle der Welt“ und als „Seide Südamerikas“ bezeichnet, denn die Kleidung aus diesem Material besitzt einen schimmernden Glanz, ist außergewöhnlich strapazierfähig und resistent gegen Verfilzungen. Anders als die meisten anderen Baumwollarten wird die Pima Baumwolle besonders umweltfreundlich ausschließlich per Hand geerntet.

 

Herkunft: Baumwolle ist eine Naturfaser, die am niedrigen Malvenstrauch wächst. Geerntet werden die Samenhaare der Baumwollpflanze, die dann versponnen und weiterverarbeitet werden können. Baumwolle ist reißfest, atmungsaktiv und außerdem eine sehr saugfähige Faser, die bis zu 80% des Eigengewichtes an Feuchtigkeit speichert.

 

Tragekomfort: Baumwolle ist unproblematisch und vielseitig. Aufgeraut entwickelt sie leicht wärmende Eigenschaften. Sie lädt sich nicht elektrostatisch auf, ist saugfähig und angenehm auf der Haut zu tragen.